Obstbaumschnitt: … den Hut durch die Baumkrone werfen

In der Winterzeit ruht die Gartenarbeit, die Gedanken richten sich aber traditionell auf die Pflege der im Garten befindlichen Obstbäume. Ziel ist die Entwicklung gesunder und vitaler Bäume mit einem optimal ausgeformten Kronenaufbau, der eine gute Lichtdurchflutung sowie Luftzirkulation im gesamten Kronenraum ermöglicht. In der Fachsprache wird der Kronenzustand mit dem vielsagendem Bild beschrieben, dass es am Ende möglich sein muss, einen Hut durch die Baumkrone werfen zu können.

Phasen f√ľr Schnittma√ünahmen

– Pflanzschnitt
Schnittarbeiten erfolgen bereits vor bzw. unmittelbar nach der Pflanzung zur Ausbildung eines Baumger√ľstes mit 3 – 4 Leittrieben und einem Mitteltrieb als Stammverl√§ngerung.

– Erziehungsschnitt
Schnittarbeiten in der Jugendzeit ab dem ersten Standjahr (erste Vegetationsperiode nach der Pflanzung)¬†bis zum 15. Lebensjahr. Durch √ľberwiegend starken R√ľckschnitt wird weniger¬†ein hoher Bl√ľh- und damit Fruchtansatz, sondern¬†der z√ľgige Ausbau einer gut ausbalancierten Kronenstruktur angestrebt.

– Erhaltungsschnitt / √úberwachungsschnitt
Laufende Schnittma√ünahmen im Verlauf der ertragreichsten Stadien eines Baumes (Alter 15 – 50 Jahre).¬†Verbreitet sind schwache, wiederholt durchgef√ľhrte Auslichtungsschnitte zur F√∂rderung des Fruchtholzes.

– Verj√ľngungsschnitt
In der Altersphase eines Baumes zur Verj√ľngung des Fruchtholzes (Alter √ľber 50¬†Jahre). Im Falle √ľberalteter B√§ume ist h√§ufig ein starker R√ľckschnitt erforderlich.

Der richtige Schnittzeitpunkt

Obstb√§ume k√∂nnen sowohl im Winter wie auch im Sommer geschnitten werden. Lediglich bei Walnuss- und S√ľ√ükirschb√§umen sind die Schnittarbeiten ausnahmslos im Sommer durchzuf√ľhren. Junge B√§ume unterscheiden sich jedoch hinsichtlich des richtigen Schnittzeitpunktes grunds√§tzlich von √§lteren B√§umen.

– im Winter
Junge B√§ume bis zum Alter 15 Jahre: im Fr√ľhjahr (Ende Februar bis Ende M√§rz/Anfang April). Vorteilhaft ist der¬†Schnitt in der Vegetationsruhe au√üerhalb von Frostperioden bei gleichzeitig trockener, warme Witterung, bevor erste Bl√ľten erschienen sind. Je n√§her der Schnitt zum Fr√ľhjahr hin erfolgt, desto besser wird der Baum die Schnittwunden √ľberwallen. Sollte aber auch hier der g√ľnstigste Zeitpunkt √ľberschritten sein, verliert der Baum durch Entnahme von Kronenmaterial N√§hrstoffe, die zwischenzeitlich von den Wurzeln in die Krone gestiegen sind. G√ľnstigster Zeitpunkt ist daher der Monat M√§rz.

 

Streuobstwiese mit R√ľckstand bei Baumschnittarbeiten

– im Sommer
Alte B√§ume in der Periode des Erhaltungsschnitts. Die Schnittma√ünahmen erfolgen nach Johanni (Anfang/Mitte Juli bis Ende August) in belaubter Phase mit Fruchtbehang.¬†Zu diesem Zeitpunkt k√∂nnen¬†B√§ume¬†die vorsichtig durchgef√ľhrten Schnitte rasch √ľberwallen und so ausreifen, dass Frostsch√§den nicht mehr zu bef√ľrchten sind.

Fachgerechte Ausf√ľhrung

Angestrebt wird, dass junge B√§ume fr√ľhzeitig ertragreiche Stadien erreichen und diese √ľber die folgenden Lebensabschnitte m√∂glichst lange aufrechterhalten. Am Ende sollen hohe Ertr√§ge sowie gesunde und qualitativ hochwertige Fr√ľchte stehen. Der Weg dorthin stellt aber eine nicht gerade kleine Herausforderung dar, da die Pflege √ľber die verschiedenen Entwicklungsphasen Kenntnisse √ľber

–¬†den richtigen Schnittzeitpunkt und Schnittintervalle
– die richtigen Ansatzpunkte f√ľr die Entnahme¬†von Astmaterial
Рdie angemessene Eingriffsstärke
– Regeln f√ľr die Schnittausf√ľhrung

voraussetzen. Diese Sachverhalte m√ľssen¬†entsprechend der Altersstufe und des Pflegezustandes eines Baumes immer neue betrachtet werden. Fehlentscheidungen f√ľhren unweigerlich dazu, dass sich der Erfolg der Schnittarbeiten nicht in dem erhofften Ma√üe einstellt.

Die vorausgegangenen Hinweise geben in sehr verk√ľrzter Form die beim qualit√§tsf√∂rdernden Obstbaumschnitt zu beachtenden Grunds√§tze wieder. Es ist bestimmt leicht¬†nachvollziehbar, dass sich die in der Praxis zu ergreifenden Ma√ünahmen¬†jedoch sehr viel komplexer darstellen. Dies wird beispielsweise dann deutlich, wenn es darum geht, die Saftwaage bei der Anordnung der Leittriebe¬†oder ihre¬†Spreizung¬†sowie Schnittma√ünahmen zur¬†Spitzen-,¬†Oberseiten-, Scheitel- und Basisf√∂rderung¬†der √Ąste¬†durchzuf√ľhren. In jedem Fall ist es vorteilhaft, diese grundlegenden Arbeiten in Fachh√§nde zu geben.

Wir f√ľhren f√ľr Sie gerne entsprechende Ma√ünahmen durch.

Ihr Kontakt zu uns

 

Melden Sie sich f√ľr unseren Newsletter an

Um unseren Newsletter zu abonnieren, tragen Sie bitte einfach Ihre Email-Adresse unten ein. Sie werden eine Bestätigungsmail erhalten!